Fachbeiträge

  • Erfassung der Aktivitäten zur Verbesserung der beruflichen Teilhabe in der Suchtrehabilitation an der Schnittstelle zu Jobcenter und Arbeitsagentur

    Die Reintegration arbeitsloser Rehabilitandinnen und Rehabilitanden in den Arbeitsmarkt bleibt trotz differenzierter beruflicher Therapieanteile eine zentrale Herausforderung für die Entwöhnungsbehandlung. Eine wichtige Rolle für den Erfolg spielt die Vernetzung mit der regionalen Agentur für Arbeit bzw. dem Jobcenter. Deshalb führen zehn niedersächsische Fachkliniken seit 2017 eine besondere Datenerhebung durch: Anhand von zusätzlich in die Basisdokumentation eingepflegten Items dokumentieren sie ihre Aktivitäten zur Kontaktaufnahme mit Arbeitsagentur und Jobcenter. Wie erfolgreich und effektiv die Kontaktaufnahme während der stationären Entwöhnungsbehandlung verläuft, stellen Prof. Dr. Andreas Koch, PD Dr. Axel Kobelt-Pönicke, Dirk Laßeur und Moritz Radamm anhand erster Ergebnisse zu den Entlassungsjahrgängen 2017 bis 2019 vor. » zum Artikel
  • Suchthilfe in Zeiten der Corona-Pandemie

    Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die stationäre und ambulante Suchthilfe? Und welche Bedeutung hat die Suchthilfe (noch) in Zeiten von Corona? KONTUREN online hat Einrichtungsleiterinnen und -leiter gefragt, wie sie ihre Kliniken und Beratungsstellen durch das Meer von neuen Vorschriften, Empfehlungen, Notfallplänen und Gesetzen steuern und wie sie zukünftige Entwicklungen einschätzen. Damit möchten wir Ihnen eine Momentaufnahme aus der Praxis von Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Bereichen der Suchthilfe zeigen. Die Interviews haben wir als Videos und Podcasts aufgezeichnet, die wir in loser Reihenfolge sukzessive veröffentlichen werden. » zum Artikel
  • Die Deutsche Suchthilfestatistik – DSHS

    Die Deutsche Suchthilfestatistik (DSHS) ist europaweit eines der größten Monitoringsysteme im Betreuungs- und Behandlungsbereich von Suchterkrankungen. Sie dokumentiert zentrale Charakteristika des Suchthilfesystems und der Menschen, die es in Anspruch nehmen. PD Dr. Larissa Schwarzkopf, Dr. Tim Pfeiffer-Gerschel und weitere Autor*innen stellen die an der DSHS beteiligten Institutionen und das Zustandekommen der Statistiken vor. Dabei spannen sie den Bogen von der Datenerfassung in den einzelnen Suchthilfeeinrichtungen über die zentralisierte Datensammlung und -verarbeitung bis hin zur abschließenden Auswertung und der Veröffentlichung der Ergebnisse. » zum Artikel
Weitere Fachbeiträge